Rezepte

Zu Hause Grillen: Zwei einfache Beilagen

Grillen gehört zum Sommer wie Eiscreme, Freibad und Sonnenmilch – auch in Krisenzeiten. Die letzten Wochen haben wir hier deshalb immer mal wieder berichtet, wie dein Grillsommer auch zu Hause im kleinen Kreis gelingt. Ganz nach dem Motto #stayathome.

Zu Hause grillen: Spareribs mit Honig-Schwarzbier-Marinade

Zu Hause grillen: Bratwurst

Zu Hause grillen: Rib-Eye Steak

Zu Hause grillen: Das kommt aufs Rost

Zu Hause angrillen: Checkliste für den Grillsommer 2020

Zu Hause grillen: Spieße

Zu Hause grillen: Bratwurstsalat

Doch der Sommer ist noch nicht vorbei und auf deinem Grill ist bestimmt noch etwas Platz für ein zwei leckere Beilagen. Beide sind schnell und einfach zubereitet.


Grillkartoffel mit Sommer-Quark

1-2 große Kartoffeln pro Person

250 g Quark

50 g Joghurt

30 ml Sahne

½ Salatgurke

1 Schalotte

1 Bund Schnittlauch

Salz und Pfeffer

1 Spritzer Zitrone

Quark, Joghurt und Sahne glatt rühren. Gewürfelte Gurke und Schalotte hinzufügen. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Zitrone würzen und den Schnittlauch unterrühren.

Die rohen Kartoffeln in Alufolie wickeln und im geschlossenen Grill ca. 60 Minuten garen. Wenn keine Flammen mehr zu sehen sind, kannst du die Kartoffeln in der Folie auch direkt in die Glut legen.

Wenn du dir die Alufolie und die Wartezeit sparen möchtest, kann du auch ganz einfach Pellkartoffeln zubereiten.


Schafskäse mit Kräutern

100 g Schafskäse pro Person

Kräuter deiner Wahl

Zitronensaft

Olivenöl

Den Schafskäse mit Olivenöl, einem Spritzer Zitronensaft und den gehackten Kräutern, in unserem Fall Petersilie, in Alufolie einwickeln und ca. 25 Minuten auf dem Grill garen lassen. Wenn du magst, kannst du noch Cherrytomaten und Pinienkeren in das Alupäckchen hinzugeben.


Grillgut nur vom Fleischer!

Zu den Beilagen passendes und hochwertiges Grillgut bekommst du beim Fleischer oder Metzger in deiner Region. Hier werden die Fleisch- und Wurstspezialitäten noch nach alter Handwerkskunst hergestellt. Denn das Fleischerhandwerk ist anders als die Industrie. Fleischer mit der f-Marke arbeiten mit regionalen Partnerlandwirten zusammen, achten auf Qualität und übernehmen Verantwortung bei der Beschaffung, Veredelung und beim Verkauf ihrer Produkte. Was das Fleischerhandwerk ausmacht, erfährst du hier.


Einfach gut genießen – dein Fleischerhandwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.