• Guter Genuss,  Warenkunde

    Gelbwurst

    Der Wurstaufschnitt in der gelben Hülle ist besonders bei Kindern beliebt. Gelbwurst stammt aus Bayern und wird üblicherweise auf Brot oder Brötchen gegessen. Früher war die Wurst unter der Bezeichnung „Hirnwurst“ bekannt, da sie ursprünglich tatsächlich mit einem 25-prozentigen Anteil an Hirn hergestellt wurde. Heutige Rezepturen für die Brühwurst enthalten jedoch kein Hirn mehr. Metzgermeister verwenden stattdessen mageres Schweinefleisch. Ihren heutigen Namen hat die Gelbwurst von dem mit Safran gefärbten Darm, in den das Brät anfänglich gefüllt wurde. Heute verwendet man oft gelben Kunstdarm. Herstellung Wie bei allen Brühwürsten sind Frische und Qualität des verwendeten Fleisches für den unverwechselbaren Geschmack der Gelbwurst entscheidend. Den zarten Biss erhält die Wurst durch…

  • Guter Genuss,  Warenkunde

    Grillkultur

    Grillen ist schon lange ein Teil unserer Kultur. Die Zubereitung von Wurst und Steak auf heißen Kohlen bringt Menschen zusammen. In den Sommermonaten ist die Nachfrage nach frischer Bratwurst und Co. vom Fleischer besonders hoch. Dabei setzen Verbraucher immer mehr Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit – im Fleischerhandwerk sind diese Dinge Teil der jahrhundertelangen Tradition. Geschichte unserer Fleisch- und Grillkultur „Dem Fleisch kommt in allen Kulturen eine zentrale gesellschaftliche Bedeutung zu – als Proteinquelle, aber auch hinsichtlich seiner sozialen und religiösen Symbolkraft.“, hielten Dr. Lars Winterberg und Dr. Gunther Hirschfelder in einem vom BMBF geförderten Forschungsprojekt fest. Die Entdeckung des Feuers vor rund 300.000 Jahren legte den Grundstein für unsere…