• Rezepte

    1. Advent: Specköhrchen

    Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier. Dann steht das Christkind vor der Tür.   Mit diesem klassischen Weihnachtsgedicht läuten wir die besinnlichste Zeit des Jahres ein! Im Fleischerhandwerk ist dabei eines klar: Auch wenn die Weihnachtszeit dieses Jahr wegen Corona etwas anders vonstattengeht, Leckereien dürfen auf keinen Fall fehlen. Auch und vor allem zu Weihnachten wird bei Fleischern mit der f-Marke GENUSS großgeschrieben. Im Dezember findest du hier deshalb zu jedem Adventssonntag schmackhaft weihnachtliche Rezeptbeiträge. Rezept: Specköhrchen Für den ersten Advent haben wir ein einfaches Snack-Rezept für dich, von dem man einfach nicht genug bekommt. Knusprige „Specköhrchen“ für gemütliche Stunden auf dem Sofa…

  • Warenkunde

    Biochemie in der Wurstküche: Warmfleischverarbeitung

    Fleisch von Schwein und Rind direkt nach der Schlachtung verarbeiten – das nennt man Warmfleischverarbeitung. Dabei handelt es sich um eine traditionelle Methode, die ausschließlich im Fleischerhandwerk praktiziert wird. Weshalb? Nur im Fleischerhandwerk kann die schnelle Verarbeitung des Fleisches garantiert werden. Fleischereien, deren betriebliche Organisation die Verarbeitung von Warmfleisch zulässt, erfüllen deshalb verschiedene Kriterien: Sie sind regional verankert und pflegen kurze Transportwege von der Schlachtung in die Wurstküche. Traditionelle Methode Der Ursprung der Warmfleischverarbeitung liegt schon länger zurück: Sie stammt aus einer Zeit, in der Hausschlachtungen noch gang und gäbe waren und eine verlässliche Kühlung die Ausnahme war – das Tier musste nach der Schlachtung in kürzester Zeit verarbeitet werden.…