• Rezepte

    Burger vom Hirsch

    In den Herbst- und Wintermonaten ist die Jagdsaison in vollem Gange. Vielerorts veranstalten Forsten und Jagdpächter sogenannte Drückjagden. Eine Gruppe von Jägern und Treibern geht dabei gemeinschaftlich Reh, Hirsch und Wildschwein nach. Fleischer mit der f-Marke haben deshalb in dieser Zeit oft Wildfleisch (Wildbret) im Angebot. Sie arbeiten mit den Jägern und Jägerinnen in ihrer Region zusammen und bekommen das Fleisch frisch geliefert. Frag am besten beim Metzger oder Fleischer deines Vertrauens nach, ob er Wild im Kühlhaus hat: Meistens muss man das feine, naturbelassene Fleisch in der Saison vorbestellen. Wenn du in den Genuss von z.B. Hirschfleisch kommst, kannst du statt klassischen Rezepten auch mal einen wilden Burger ausprobieren.…

  • Fleischer-Geschichten,  Warenkunde

    „…wat schönret gibt et nich als wie Currywurst…“

    … diese Zeile stammt aus dem Songtext „Currywurst“ von Herbert Grönemeyer aus dem Jahr 1982. Ein Song für eine Wurstspezialität! Das zeigt, dass die Currywurst viele Fans hat – als Imbiss ist sie in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Vor allem die Frage, wer sie erfunden hat, ist immer wieder Anlass für Artikel und Beiträge in den Medien. Angeblich hat Herta Heuwer erstmals am 4. September 1949 an ihrem Imbissstand in Berlin-Charlottenburg eine gebratene Brühwurst mit einer Sauce aus Tomatenmark, Currypulver, Worcestershiresauce und weiteren Zutaten, angeboten. Im Jahr 1959 ließ sie den Namen der Sauce, die „Chillup“ genannt wurde, als Marke schützen. Der Imbiss der Herta Heuwer entwickelte sich im Laufe…