• Warenkunde

    Kleine Kohlkunde Teil 3: Kasseler und Schweinebacke

    Wo kommt Grünkohl her? Warum heißt er mancherorts Braunkohl? Welche Traditionen ranken sich um den Winterliebling? Was steckt drin im grünen Superfood? Wie wird Grünkohl zubereitet und wie werden die passenden Fleisch- und Wurstspezialitäten vom Fleischer hergestellt? Unsere kleine Kohlkunde erklärt’s. Heute: Warenkunde zu Kasseler und Schweinebacke. Kasseler   Bei Kasseler handelt es sich um gepökeltes und leicht geräuchertes Schweinefleisch. Je nachdem, aus welchem Teilstück, ist das Kasseler mehr oder wenig stark durchwachsen. So ist Kasseler aus dem Rücken – z. B. aus dem Kotelettstrang – besonders mager, während Kasseler-Nacken durchwachsener ist. Kasseler wird schonend, mit einer milden, eingespritzten Pökellake gepökelt. Anschließend wird das Fleisch über Buchenspänen geräuchert. Kasseler ist…

  • Bild von azboomer auf Pixabay
    Events,  Warenkunde

    Kleine Kohlkunde Teil 1: Vier Fakten zur Saison

    Wo kommt Grünkohl her? Warum heißt er mancherorts Braunkohl? Welche Traditionen ranken sich um den Winterliebling? Was steckt drin im grünen Superfood? Wie wird Grünkohl zubereitet und wie werden die passenden Fleisch- und Wurstspezialitäten vom Fleischer hergestellt? Unsere kleine Kohlkunde erklärt’s. Heute: Vier Fakten zum grünen Genuss. Herkunft Schon die alten Griechen kannten Grünkohl. Hippokrates, der Begründer der Medizin, sprach ihm eine heilende Wirkung zu. Aus diesem Grund und weil Kohl günstig war, aßen die Griechen ihn in rauen Mengen. Heute wird Grünkohl vor allem in Mittel- und Westeuropa angebaut. Auch im norddeutschen Wetter fühlt sich das Gewächs wohl: Laut Statistischem Bundesamt wurden 2018 deutschlandweit insgesamt 17.335,6 Tonnen Grünkohl geerntet.…