• Warenkunde

    Die Wurstpelle: Von Natur über Kunst zur Alge

    Die Vielfalt an Wurst bei uns in Deutschland ist besonders groß: Inklusive aller regionalen Variationen geht man hierzulande von über 1.500 verschiedenen Wurstsorten aus. Es gibt sie in unterschiedlichsten Formen und Größen sowie gebrüht, geräuchert und gepökelt. Was die meisten eint, ist die schlauchartige Grundform. Entscheidend hierfür ist die Hülle oder der Darm, die der Fleischermeister mit dem Wurstbrät befüllt – umgangssprachlich auch Wurstpelle genannt.  Bis heute werden verschiedenste Hüllen und Därme zur Wurstherstellung verwendet. Welche, stellen wir dir hier vor. Naturdärme Naturdärme sind die älteste Wurstverpackung, die es gibt. Sie bringen einige Vorteile, wie zum Beispiel Nachhaltigkeit, mit sich. Fleischermeister präferieren sie deshalb bei der handwerklichen Herstellung von Wurstspezialitäten.…

  • Rezepte

    Grillen zu Hause: Bratwurstsalat

    Die Auswahl an Grillgut im Fleischerfachgeschäft ist groß. Vor allem das Bratwurstsortiment besticht durch Vielfalt. Da passiert es schnell, dass die Augen am Ende größer waren, als der Magen. Wer kennt das nicht: zu Hause bleibt beim Grillen dann und wann noch etwas Bratwurst übrig. Die solltest Du aber auf keinen Fall wegschmeißen: Denn auch als Salat schmeckt die Bratwurst ausgezeichnet. Wenn Du also am nächsten Tag nicht wieder grillen willst, oder falls Du bereits gegrillte Bratwurst aufpeppen möchtest, kannst Du folgendes Rezept ausprobieren. Durch die „Resteverwertung“ hast Du nicht nur ein leckeres Gericht gezaubert, sondern zeigst auch noch maximale Wertschätzung für handwerklich hergestellte Produkte vom Fleischermeister aus deiner Region.…