• Rezepte

    Falscher Hase im Speckmantel

    Zum Osterfest versteckt der Osterhase bunte Eier. Wo? Im Hackbraten natürlich! Unter dem Namen „Falscher Hase“ kommt ein oster-typischer Hackbraten daher, den viele noch aus Oma’s Küche kennen: In der Mitte des saftigen Bratens verstecken sich hartgekochte Eier. Der auffällige Name des Gerichts stammt angeblich aus der Nachkriegszeit. Die Lebensmittelknappheit und der Rückgang der Hasenpopulation führten dazu, dass Hasen nicht mehr bejagt werden durften und eine Alternative für den beliebten Sonntagsbraten hermusste. Kurzerhand wurde also ein Hasenbraten aus Hackfleisch nachgeformt. Mit folgendem Rezept kannst du dir ganz einfach selbst einen falschen Hasen zubereiten.  Das frische Hackfleisch und den Speck bekommst du im Fleischerfachgeschäft deines Vertrauens. Zutaten 500g Hackfleisch (gemischt, halb-halb)…

  • Fleischer-Geschichten

    Es findet ein Umdenken statt, das ist deutlich spürbar

    Jasmin Möding, Katharina Koch und Nora Seitz zählen zu den zehn Prozent der Fleischermeister*innen im Verbandsgebiet des DFV. Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März haben wir mit den Dreien darüber gesprochen, was es für sie bedeutet, als Frau im Handwerk tätig zu sein. Frau Seitz, als Ausbildungsbeauftragte des Deutschen Fleischer-Verbandes, sind Sie ganz nah am Nachwuchs dran. Wie verteilt sich das Verhältnis zwischen Männern und Frauen in der Ausbildung? Nora Seitz: Auf beiden Seiten fängt es an, sich zu wenden. Bei den Fachverkäufer*innen finden sich immer mehr Jungs und die Mädels gehen vermehrt in die Produktion. Girls- and Boys-Days leisten da gute Arbeit. Beim Fleischerhandwerk handelt es sich nämlich um…