Rezepte

Klassischer Grünkohl mit Kasseler & Kohlwurst

In den kalten Monaten kommt im Norden Grünkohl auf den Tisch. Dazu gehören seit jeher des Fleischers Klassiker: Kasseler, Kochwurst, Pinkel und Bäckchen. Viele Fachgeschäfte in Norddeutschland bieten Grünkohl deshalb in der Saison auch im Bistro-Angebot an. Hier kannst du das deftige Gericht bereits frisch und vom Fachmann oder einer Fachfrau zubereitet genießen. Oder du lässt dich beraten und nimmst alle Zutaten mit nach Hause – für ein gemütliches Grünkohlessen mit Freunden und Familie. Das klassische Rezept dafür bekommst du hier.

Zutaten

Für 4 bis 5 Personen

2 kg Grünkohl

3 Zwiebeln

2 EL Butterschmalz

400 ml Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

ggf. Haferflocken

8 Pinkel

1 Kasselernacken

8 Kochwürste

2 Schweinebacken

1 kg kleine Kartoffeln

40 g Zucker

Senf

Zubereitung

Den Grünkohl waschen und die Blätter von den Stielen zupfen. Die Blätter in Salzwasser für 10 Minuten blanchieren. Mit kaltem Wasser abschrecken und den Grünkohl grob hacken. Die Zwiebeln schälen, würfeln und im Butterschmalz dünsten. Den gehackten Grünkohl dazugeben, andünsten und mit der Gemüsebrühe aufkochen. 2 Stunden auf niedriger Temperatur köcheln lassen und regelmäßig umrühren. Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte dir der Grünkohl zu flüssig sein, kannst du ihn mit ca. 5 EL zarten Haferflocken kurz vor Ende der Garzeit andicken.

Kohlwurst, Kasseler & Schweinebacke

Zu Grünkohl werden traditionell Kasseler und verschiedene Würste wie Kochwurst, Kohlwurst, Pinkel oder Bregenwurst gegessen. Auch Schweinebacke ist in manchen Regionen als Beilage beliebt.

Die fleischlichen Zutaten werden im Grünkohl gegart. Sie geben dem Kohl zusätzlichen Geschmack. Von Produkt zu Produkt unterscheidet sich die Garzeit.

Kasselernacken: 60 Minuten

Schweinebacke: 60 Minuten

Kochwurst: 30 Minuten

Pinkel: 10-15 Minuten (empfindlicher Darm, der leicht platzt)

Beilage: Zuckerkartoffeln

Karamellisierte Kartoffeln ergänzen den herzhaften Grünkohl perfekt. Am besten eignen sich kleine Kartoffeln, die du im Ganzen anbraten kannst. Diese als Pellkartoffeln in Salzwasser kochen. Kartoffeln pellen und in Butterschmalz goldbraun anbraten, 40 g Zucker darüber geben und karamellisieren lassen. Achtung: Bei der Pfanne bleiben und die Kartoffeln stetig wenden, da der Zucker leicht anbrennt.

Wenn alles bereit ist, Grünkohl und Fleischbeilage auf einer Servierplatte anrichten, Kartoffeln in eine Schüssel geben, Senf dazustellen und fertig!

Wenn’s mal schnell gehen muss: Spontan zum Grünkohlessen verabredet? Die Zeit drängt? Die Zubereitung des Kohls kannst du verkürzen: Viele Fleischer bieten ihren Grünkohl abgefüllt in Schläuchen an. Diesen musst du nur noch mit den Fleischbeilagen erwärmen. Oder du greifst auf Konserven zurück – auch hier empfiehlt es sich, den Grünkohl ca. 45 Minuten köcheln zu lassen.

Jetzt Zutaten für ein gemütliches Grünkohlessen gewinnen!


Guten Appetit!

Dein Fleischerhandwerk – Einfach gut genießen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.