Rezepte

Ostern zu Hause: Lammkeule mit Kräuter-Senf-Kruste

Die ruhigen Stunden zwischen Gründonnerstag und Ostersonntag nutzen viele, um Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen. Aufgrund der aktuellen Lage wird das Osterfest in diesem Jahr vielerorts jedoch kleiner ausfallen als geplant. Aus Rücksicht auf die Gesundheit von Eltern und Großeltern findet das obligatorische Familientreffen, an dem sonst die gesamte Verwandtschaft zusammengekommen wäre, in vielen Haushalten nicht statt – getreu dem derzeitigen Credo #StayAtHome.

Trotz allem gehört zu Ostern neben einem ausgiebigen Osterfrühstück der traditionelle Festtagsschmaus. Äußert beliebt ist Lamm in den unterschiedlichen Varianten. Die Rezeptvielfalt erstreckt sich von Lammbraten über -haxe bis hin zum klassischen Filet. Ein Teilstück, das sich großer Beliebtheit erfreut, ist die Lammkeule. Fleischer und Metzger sind systemrelevant und haben auch in Krisenzeiten für dich geöffnet. Bei ihnen kannst du Lamm telefonisch vorbestellen und abholen. Dank des Einsatzes der Betriebe mit der f-Marke ist das Osterfest – zumindest was das Essen betrifft – gerettet. Erfahre mehr unter #wirsindfüreuchda auf Facebook und Instagram.


Lammkeule mit Kräuter-Senf-Kruste

für bis zu 5 Personen

Lammkeule (ca. 1,5–2 kg)
Salz, Pfeffer
1 Zwiebel
je 2 EL Estragon und Oregano (gehackt)
je 1 EL Thymian und Rosmarin (gehackt)
100 g Butter
2 EL Senf
6 EL Paniermehl
1 EL heller Soßenbinder
250 ml Brühe


Zubereitung

Bevor du mit den Vorbereitungen beginnst, stelle den Backofen auf 150 °C, damit er vorheizt.

Als erstes wäschst du das Fleisch und tupfst es trocken. Danach würzt du es rundherum mit Salz und Pfeffer. Für die Kruste hackst du die Zwiebel fein und mischt sie anschließend mit Butter, Senf, den Kräutern und dem Paniermehl.  Das Ganze würzt du dann auch mit Salz und Pfeffer.

Anschließend verteilst du die Masse auf der Lammkeule, drückst sie leicht an und streichst sie glatt.

Lege das Stück Fleisch in die Fettpfanne des vorgeheizten Backofens und gare es für 2 Stunden. Die Kerntemperatur sollte am Ende 65°C betragen. Nach Ablauf der Zeit oder Erreichen der Kerntemperatur nimm das Fleisch aus dem Ofen, wickele es in Alufolie und lass es einige Minuten ruhen. Indem du Brühe auf das Blech gießt, löst du den geschmackvollen Bratensatz. Fülle die Flüssigkeit in einen Topf um, lass sie aufkochen und dicke sie je nach Gusto mit etwas Soßenbinder an.

Dazu passen Kartoffeln oder Baguette und grüne Bohnen.

Tipp: Um auf Nummer sicher zu gehen, bestell‘ die Fleisch- und Wurstwaren, die du fürs Osterfest brauchst, bitte beim Fachbetrieb deines Vertrauens vor.


Wir wünschen guten Appetit & frohe Ostern!

Einfach gut genießen – Dein Fleischerhandwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.