Rezepte

Die Hunde sind los: Hotdog-Vielfalt

Wer den Hotdog erfunden hat, lässt sich nicht so wirklich abschließend klären. Je nachdem, welche Quelle man bemüht, hat ihn ein deutscher Auswanderer in Amerika kreiert oder das Würstchen im Brötchen ist eine dänische Erfindung. Welche Geschichte auch immer stimmt, schmecken tut er auf jeden Fall. Und glaubt man einem großen skandinavischen Möbelhaus, ist der Hotdog in Schweden heutzutage ganz besonders beliebt. Das können wir an dieser Stelle jedoch leider nicht prüfen.

Die ersten amerikanischen Hotdogs-Fans erinnerte das Gericht an das Aussehen eines Dackels. Kurzerhand wurde es Hotdog getauft und trat seinen weltweiten Siegeszug an.

Typischerweise besteht ein Hotdog bei uns in Deutschland aus einem weichen Brötchen, einem Frankfurter oder Wiener Würstchen, Ketchup, Senf, Remoulade, Gewürzgurken und (Röst-)Zwiebeln. Es gibt aber darüber hinaus noch viele andere Hotdog-Varianten. Hier möchten wir dir unsere drei Favoriten vorstellen, die auch super zu einer sommerlichen Grillfete passen:

Hotdog mit Curry-Mayo

Zutaten

Für 5 Hotdogs

500 g Möhren
5 (kleine) Äpfel
Zitronensaft
Öl
Salz
Pfeffer
Zucker

350 g Mayonnaise
2 TL Currypaste
10 kleine Rostbratwürstchen
5 Brötchen (z. B. kleine Baguette-Brötchen)

Zubereitung

Möhren schälen und mithilfe einer Reibe zerkleinern. Äpfel ebenfalls schälen, entkernen und kleingeraspelt zu den Möhren geben. Mit etwas Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker vermengen. Im Anschluss Mayonnaise und Currypaste verrühren. Die Würstchen auf dem Grill garen. Die Brötchen in der Mitte fast ganz aufschneiden und einseitig mit der Mayonnaise bestreichen. Je zwei kleine Würstchen ins Brötchen legen. Oben drauf den Apfel-Möhren-Salat verteilen.


Der mediterrane Hotdog

Zutaten

Für 4 Hotdogs

300 g kleine Tomaten (rot und gelb)
1 rote Zwiebel
verschiedene Kräuter
150 g Salzlakenkäse
Weißwein-Essig
Zucker
Öl
Salz
Pfeffer

4 EL Tomatenketchup
4 Ciabatta-Brötchen
Bratwurst (nach Gusto)

Zubereitung

Tomaten kleinschneiden, Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Kräuter feinhacken und den Käse zerbröseln.

Fürs Dressing Essig, Zucker und Öl in einer Schüssel verrühren. Gemüse und Käse darunterheben, vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Brötchen halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf dem Grill leicht anrösten. Würstchen auf den Grill legen. Die Unterseite des Ciabatta mit Ketchup bestreichen, Würstchen darauf platzieren. Tomaten und Käse oben drauf verteilen, Brötchen schließen.


Der deftige Hotdog

Zutaten

Für 4 Hotdogs

4 Zwiebeln
4 Gewürzgurken
4 Tomaten
Öl
Honig
Salz
Pfeffer

BBQ Sauce
4 Käsebratwürste zum Grillen und Braten
12 Scheiben Schinkenspeck oder Bacon
4 Laugenstangen

Zubereitung

Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Gurken in die gewünschte Form bringen, die Tomaten halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelringe darin andünsten und mit etwas Honig karamellisieren. Zum Abkühlen beiseitestellen. Die Würstchen mit je drei Scheiben Speck umwickeln und bei mittlerer Hitze auf dem Grill garen.

Die Laugenstangen an der langen Seite tief einschneiden. Darin BBQ-Sauce verteilen und mit den vorbereiteten Zwiebeln und Tomaten füllen. Zum Schluss kommt die Käse-Schinken-Bratwurst samt Gewürzgurken-Topping oben drauf. Wenn es das Wetter nicht hergibt oder du keine Lust hast, den Grill anzuschmeißen, kann du die Bratwürste auch ohne Weiteres in der Pfanne zubereiten.


Wir wünschen guten Appetit

Einfach gut genießen – Dein Fleischerhandwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.