Rezepte,  Warenkunde

Teilstücke Schwein: Karree mit Kräutern der Provence

Das Wetter wird immer besser und lässt auf laue Sommerabende mit Freunden und Familie hoffen – am besten mit einem kühlen Getränk und einem gemeinsamen Essen. Abwechslung zum Grillen bietet zum Beispiel ein toller Braten. Mit einem saftigen Schweinekarree kommt garantiert ein leckerer Hingucker auf den Tisch.

Wo sitzt das Karree

Das Karree wird beim Schwein, Rind und Lamm mit einem Teil der Rippen aus dem mittleren Bereich des Rückens geschnitten. Zerlegt man es in einzelne Stücke, spricht man beim Schwein auch von Koteletts. Das ganze Schweinekarree hat eine Speckschicht, die für besondere Saftigkeit sorgt: Ein perfektes Bratenstück für einen besonderen Anlass. Mit Kräutern der Provence verfeinert, schickt der Braten dich geschmacklich direkt nach Südfrankreich – Urlaubsfeeling pur. Passend dazu gibt es saisonales Gemüse: Möhren und neue Kartoffeln. Die Möhren kannst du blanchieren und dann, je nach Geschmack, mit etwas Honig in der Pfanne karamellisieren.


Zutaten für den Braten

2 kg Schweinekarree

4 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

5 Stängel Thymian und 2 Zweige Rosmarin

 

Zubereitung

2 kg Schweinekarree in 4 EL  livenöl in einem Bräter rundherum anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und in den vorgeheizten Ofen schieben. 2–2,5 Stunden bei 120 °C garen lassen. Während der Ofen die Arbeit macht, kannst du weiter die Sonne genießen. Wenn der Braten fertig ist, 5 Stängel Thymian und 2 Zweige Rosmarin in etwas Öl anbraten und auf den fertigen Braten geben.


Guten Appetit!

Einfach gut genießen – Dein Fleischerhandwerk

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.