Fleischer-Geschichten

Feinkost-Metzgerei Kleinjung: 90 Jahre regionale Qualität

Die Feinkost-Metzgerei Kleinjung in Engelskirchen-Wallefeld ist bekannt und beliebt im Bergischen Land. Seit 1998 – und in 4. Generation – führt Holger Kleinjung gemeinsam mit seiner Frau Britta das Geschäft. Holger Kleinjung lächelt, wenn man ihn nach seiner Berufswahl fragt: „Ich wusste schon als kleiner Junge, dass ich Metzger werde.“. Seinen Job mache er mit 120% Leidenschaft, sagt er.

„Verstehen Sie mich nicht falsch: das ist echt harte Arbeit – aber ich liebe, was ich tue.“

Unternehmerische Freiheit, sei das was ihn antreibe: „Als selbstständiger Metzger kann ich  etwas entwickelt, gestalten und immer kreativ arbeiten“, so Kleinjung. Das Ergebnis: Etwa 100 Produkte haben die Kleinjungs im Angebot. Eine besondere Spezialität ist die Wallefelder Bratwurst mit Mayoran und Bärlauch. Die sei ein Verkaufsschlager – vor allem jetzt im Sommer.

Ob nah, ob fern: Kleinjungs schmeckt

Vom Feinschmecker wurde das Fachgeschäft als eine der besten Metzgereien in Deutschland ausgezeichnet. 24 Mitarbeiter kümmern sich hier um die Kundschaft aus Nah und Fern. Denn einige kämen sogar aus Köln, um ihren Wocheneinkauf bei Kleinjungs zu erledigen. Der größte Teil der Menschen, die bei Kleinjungs einkaufen, sei jedoch tief in der Region verwurzelt. Das freut den heimatverbundenen Fleischermeister  natürlich besonders: „Ich bin ein richtiges Dorfkind – ich mag es, dass sich hier jeder kennt und mir ist wichtig, was in unserer Region passiert. “

Regionalmarke des Bergischen Landes
Holger Kleinjung und Carsten Sauer

Da verwundert es auch nicht, dass der 53-jährige nicht nur Metzger, sondern auch einer der Gründer von „Bergisch pur“ ist. „Bergisch pur ist das größte Regionalprojekt in Nordrhein Westphalen“, so Kleinjung. Vor 20 Jahren gründete er den Verein gemeinsam mit drei weiteren Metzgern und einigen Landwirten aus der Region. „Wir produzieren und vermarkten ausschließlich herausragende regionale Qualitätsprodukte.“ Für Kleinjung und seine Partner war klar: Landwirte und Produzenten müssen an einem Strang ziehen, um nachhaltig und erfolgreich für die Region zu wirtschaften. Für Kleinjung ist vor allem die Aufzucht der Tiere – Rind, Lamm und Geflügel – in den beteiligten Betrieben wichtig.  „Zum einen bekommen die Tiere zu 100% hofeigenes Futter und zum anderen nutzen wir für unser Rinderfleisch fast ausschließlich junge Färsen. Die längere Aufzucht von bis zu 2 ½  Jahren sorgt für eine schöne Marmorierung – die sorgt wiederum für eine bessere Qualität – das schmeckt man.“

„Nachhaltige Landwirtschaft, Tierhaltung und Produktion – das leben und lieben wir“, erzählt auch der Geschäftsführer von Bergisch pur, Carsten Sauer. „Wir bauen auf Klimaschutz durch Regionalität, naturnahe und standortangepasste Landwirtschaft und naturschutzorientierte Bewirtschaftung der Flächen.“ Für Kunden bedeutet Bergisch pur: bewusster Genuss mit gutem Gewissen. Sie können sich darauf verlassen, dass Lieferanten und Produzenten garantiert aus der Region kommen. Auf der Seite von www.bergisch-pur.de finden sich alle Partner übersichtlich aufgelistet. Die regionalen Produkte sind mit der Zeit immer vielfältiger geworden. 75 ausgesuchte Betriebe  bieten neben Fleisch auch Säfte, Chutneys, Käse, Honig und vieles mehr an.

Auf die nächste 10 Jahre!

Am 29. Juni 2019 feiern Kleinjungs ihr 90-jähriges Bestehen. 90 Jahre Tradition mit einer ordentlichen Prise Innovation und Kreativität – das macht Kleinjungs aus – und so darf es auch gerne noch etwas weitergehen: „Die 100 würde ich gerne noch voll machen“, sagt Holger Kleinjung mit einem Lachen. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch und weiter so!


Einfach gut genießen – Dein Fleischerhandwerk

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.